Navigationsweiche Anfang

Navigationsweiche Ende

Vertr.-Prof. Dr. Johanna Krull

 

 

E-Mailkrull{at}uni-wuppertal.de
Telefon+49 (0)202 439-1255
BüroFMM.02.31 (Campus Freudenberg)
BesucheradresseRainer-Gruenter-Straße 21, 42119 Wuppertal
PostanschriftGaußstr. 20, 42119 Wuppertal

 

Aktuelles

Sprechstunde: Nach Vereinbarung per E-Mail.

 

Forschungs- und Arbeitsschwerpunkte:


  • Entwicklung, Implementation und Evaluation von Maßnahmen zur Reduktion von Verhaltensproblemen und zum Aufbau sozial-emotionaler Kompetenzen in mehrstufigen Rahmenkonzeptionen, sowohl in schulischen als auch außerschulischen Settings
  • Evidenzbasierte Förderung zur Prävention und Intervention bei Lern- und Verhaltensproblemen
  • Wissenschaftliche Grundlagen zum inklusiven Schulklima
  • Soziale Interaktionsprozesse in Schulklassen
  • Professionalisierung pädagogischer Fachkräfte in inklusiven Settings
  • Methoden zur Verbesserung der universitären Ausbildung angehender Lehrkräfte

 

 

/

zur Person

Wissenschaftlicher Werdegang

 

10/2021 bis 03/2022Vertretungsprofessorin des Arbeitsbereichs "Grundlagen der rehabilitationswissenschaften", Institut für Bildungsforschung, Bergische Universität Wuppertal
10/2018 bis 09/2021Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Lehrstuhl für Erziehungshilfe und sozial-emotionale Entwicklungsförderung, Department für Heilpädagogik und Rehabilitation, Universität zu Köln

04/2018 bis 09/2018

Projektmitarbeiterin im Projekt „Partizipation und Anerkennung in Response-To-Intervention (PARTI)“, Department Heilpädagogik und Rehabilitation, Universität zu Köln
05/2018Promotion zur Dr.‘ phil., Humanwissenschaftliche Fakultät, Department für Heilpädagogik und Rehabilitation, Universität zu Köln (Note: summa cum laude)
10/2015 bis 03/2018Lehrkraft für besondere Aufgaben, Lehrstuhl für Erziehungshilfe und sozial-emotionale Entwicklungsförderung, Department für Heilpädagogik und Rehabilitation, Universität zu Köln
02/2014 bis 09/2015Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Professur für Inklusionspädagogik: Schwerpunkt Forschungsmethoden & Diagnostik, Department Inklusionspädagogik,Universität Potsdam
01/2013 bis 01/2014Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Lehrstuhl für Erziehungshilfe und sozial-emotionale Entwicklungsförderung, Department für Heilpädagogik und Rehabilitation, Universität zu Köln
12/2012Erstes Staatsexamen, Lehramt für Sonderpädagogik für die sonderpädagogische Fachrichtungen Lernen sowie Emotionale und soziale Entwicklung, Universität zu Köln

 

 

Publikationen

Im Druck


Börger, J., Krull, J., Spilles, M., Hagen, T. & Hennemann, T. (in press). Fostering University Students’ Learning Performance Using the One-Take Video Approach. British Educational Re-search.


Hintz, A.M., Paal, M. & Krull, J. (im Druck). Anleitung zur Selbstevaluation von (klassenwei-ten)
Interventionen auf Einzelfallebene am Beispiel des KlasseKinderSpiels. In C. Hillenbrand, T. Hennemann, K. Pütz, T. Hagen & C. Käter (Hrsg.), KlasseKinderSpiel: Spielerisch Verhaltensregeln
lernen
. Köln: edition HPA.


Hintz, A.M., Paal, M. & Krull, J. (im Druck). Evaluation des KlasseTeamSpiels mit einer sechsten Hauptschulklasse im Rahmen einer kontrollierten Einzelfallstudie. In C. Hillen-brand, T. Hennemann, K. Pütz, T. Hagen & C. Käter (Hrsg.), KlasseKinderSpiel: Spielerisch Verhaltensregeln lernen. Köln: edition HPA.


Hintz, A.M., Paal, M., Krull, J., Casale, G. & Burke, M.D. (in press). Inclusionary reform and Positive Behavior Support: Implications for the German school system. In S.L. Goei & R.L. de Pry (Eds.), School Wide Positive Behavior Interventions and Supports in Europe: Developments, Concepts, Research, and Practices. London: Taylor & Francis.


Kulawiak, P.R., Krull, J. & Urton, K. (under review). Schüler*innen mit Lernschwierigkeiten und Verhaltensauffälligkeiten als Täter*innen und Opfer von Bullying und sozialer Ausgrenzung, geplante Einreichung in M. Börnert-Ringleb, G. Casale, M. Balt & M. Herzog (Hrsg.), Lern- und Verhaltensschwierigkeiten in der Schule - Erscheinungsformen, Erklärungsmodelle und Implikationen für die Praxis bis Ende Juli 2021.


Wilbert, J. & Krull, J. (im Druck). Die Bedeutung von Peers für die soziale Integration von
Lernenden mit sonderpädagogischem Förderbedarf in inklusiven Schulklassen. In M. Kreutzmann, L. Zander & B. Hannover (Hrsg.), Aufwachsen mit Anderen. Peerbeziehungen als Bildungsfaktor. Stuttgart: Kohlhammer.

 


2021


Hennemann, T., Wilbert, J., Krull, J. & Urton, K. (2021). Mettmann 2.0 – wissenschaftliche Begleitung auf dem Weg zum inklusiven Schulsystem. Abschlussbericht. Universität zu Köln.

 


2020


Behr, J., Leidig, T., Krull, J., Spilles, M. & Hennemann, T. (2020). Multiplikatorenkonzepte zur Professionalisierung von Lehrkräften - ein systematisches Review empirischer Studien. Lehrerbildung auf dem Prüfstand, 13(2), 151-176.


Börger, J., Krull, J., Hagen., T. & Hennemann, T. (2020). Effekte der videogestützten Selbstre-flexionsmethode One-Take-Video auf die Kommunikations- und Präsentationskompetenzen angehender Lehrkräfte. In K. Hauenschild, B. Schmidt-Thieme, D. Wolff & S. Zourelidis (Hrsg.), Videografie in der Lehrer_innenbildung. Aktuelle Zugänge, Herausforderungen und Potentiale, (S. 170-180). Hildesheim: Universitätsverlag Hildesheim.


Börger, J., Spilles, M., Krull, J., Hagen, T. & Hennemann, T. (2020). One-Take-Videos als ef-fektive Lernstrategie in der universitären Ausbildung angehender Lehrkräfte? Erste Befunde zur Wirksamkeit und Akzeptanz der Methode. Herausforderung Lehrerinnen*bildung, 3(1), 761-777.


Kulawiak, P.R., Urton, K., Krull, J., Hennemann, T. & Wilbert, J. (2020). Internalizing Behav-ior of Sociometrically Neglected Students in Inclusive Primary Classrooms – A Methodolog-ical Issue? Frontiers in Education, 5(32). doi.org/10.3389/feduc.2020.00032


Volpe, R.J., Yeung, J., Casale, G., Krull, J., Briesch, A.M. & Hennemann, T. (2020). Evalua-tion of a German language school-based universal screening for student social, emotional, and behavioral risk. International Journal of School & Educational Psychology. doi.org/10.1080/21683603.2020.1717699


Wilbert, J., Urton, K., Krull, J., Kulawiak, P., Schwalbe, A. & Hennemann, T. (2020). Teach-ers' Accuracy in Estimating Social Inclusion of Students With and Without Special Educa-tional Needs. Frontiers in Education, 5. doi.org/10.3389/feduc.2020.598330

 


2019


Börger, J., Krull, J., Hagen, T. & Hennemann, T. (2019). Videogestütztes Lernen durch Erklä-ren in der universitären Ausbildung von Lehrkräften. Die Methode One-Take-Video. die hochschullehre, 5.


Hanisch, C., Casale, G., Volpe, R.J., Briesch, A.M., Richard, S., Meyer, H., Hövel, D., Hagen, T., Krull, J. & Hennemann, T. (2019). Gestufte Förderung in der Grundschule. Konzeption eines mehrstufigen, multimodalen Förderkonzepts bei expansivem Problemverhalten. Prävention und
Gesundheitsförderung
, 14, 237-241.

 


2018


Grosche, M., König, J., Huber, C., Hennemann, T., Fussangel, K., Gräsel, C., Kaspar, K., Mel-zer, C., Strauß, S., Lüke, T., Krull, J., Neroznikova, K., Spilles, M., Casale, G. & Bartling, A. (2019). Das Forschungsprojekt PARTI: Evaluation einer Fortbildungsreihe zur kokonstruk-tiven Umsetzung eines um Partizipation ergänzten Response-To-Intervention-Modells im Förderschwerpunkt Emotional-soziale Entwicklung. In G. Ricken & S. Degenhardt (Hrsg.), Vernetzung, Kooperation, Sozialer Raum – Inklusion als Querschnittaufgabe, (S. 116-121). Bad Heilbrunn: Julius Klinkhardt.


Krull, J., Urton, K., Wilbert, J. & Hennemann, T. (2018).  Der Kreis Mettmann auf dem Weg zum inklusiven Schulsystem - zentrale Ergebnisse der wissenschaftlichen Begleitung. Zeitschrift für Heilpädagogik, 69, 17-39.


Krull, J., Wilbert, J. & Hennemann, T. (2018). Does social exclusion by classmates lead to be-havior problems and learning difficulties? A cross-lagged panel analysis. European Journal of Special Needs Education. doi.org/10.1080/08856257.2018.142478


Urton, K., Börnert-Ringleb, M., Krull, J., Wilbert, J. & Hennemann, T. (2018). Inklusives Schulklima: Konzeptionelle Darstellung eines Rahmenmodells. Zeitschrift für Heilpädagogik, 69, 4-16.

 


2017


Casale, G., Husakovic, M., Hagen, T., Hövel, D. C., Krull, J. & Spilles, M. (2017). Effekte eines kognitiv-behavioralen Aufsatztrainings auf die Schreibleistung und das Lern- und Ar-beitsverhalten bei Schülern mit ADHS in der Sekundarstufe I einer Förderschule. Empirische Sonderpädagogik, 9, 341-364.


Krull, J., Hintz, A.M. & Paal, M. (2017). Loben statt lästern – Tootling als eine kindgerechte Form des Positive Peer Reporting in der Grundschule. Die Grundschule, (9), 12-16.


Paal, M., Hintz, A.M. & Krull, J. (2017). CICO – für ein gelungeneres Zusammenspiel. Die Grundschule, (9), 24-29.

 


2016


Hintz, A.M., Krull, J. & Paal, M. (2016). Individualisierte Förderung sozial-emotionaler Kom-petenzen im Übergangssystem durch den Einsatz von "Check in Check out" als pädagogi-sche Maßnahme der sekundären Prävention. Die Berufsbildende Schule, 68, 128-139.


Krull, J. & Hintz, A.M. (2016). Förderung emotional-sozialer Kompetenzen durch Tootling -
Implementation und Evaluation in der schulischen Praxis. Mitteilungsheft des VdS Landesverbandes Brandenburg, (1), 23-29.

 


2015


Hintz, A.M., Paal, M., Urton, K., Krull, J., Wilbert, J. & Hennemann, T. (2015). Teachers’ per-ceptions of opportunities and threats concerning inclusive schooling in Germany at an early stage of inclusion – Analyses of a Mixed Methodology Approach. Cognitive Education and Psychology, 14, 357-374.

 


2014


Krull, J., Wilbert, J. & Hennemann, T. (2014a). Soziale Ausgrenzung von Erstklässlerinnen und
Erstklässlern mit sonderpädagogischem Förderbedarf im Gemeinsamen Unterricht. Empirische Sonderpädagogik, 1, 59-75.


Krull, J., Wilbert, J. & Hennemann, T. (2014b). The Social and Emotional Situation of First Graders with Classroom Behavior Problems and Classroom Learning Disabilities in Inclusive Classes. Learning Disabilities: A Contemporary Journal, 12, 169-190.


Hintz, A.M., Krull, J., Paal, M., Schirmer, R., Boon, R.T. & Burke, M. (2014). "Du wurdest bei einer guten Tat beobachtet!" - Förderung positiven Verhaltens durch Tootling. Zeitschrift für Heilpädagogik, 65, 440-453.