Navigationsweiche Anfang

Navigationsweiche Ende

Dr. Sören Lüdeke

Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Bildungsforschung in der School of Education

Arbeitsbereich Rehabilitationswissenschaften mit dem Schwerpunkt Psychologie

 

E-Mailluedeke{at}uni-wuppertal.de
Telefon+49 (0)202 439-1219
BüroFMM.01.25 (Campus Freudenberg)

 

Aktuelles

 

Sprechstunde nach Vereinbarung per E-Mail.

 

Forschungs- und Arbeitsschwerpunkte:

  • Ressourcenorientierung in der Diagnostik und Intervention
  • Beurteilerdiskrepanzen in der Diagnostik und Intervention
  • Stressverarbeitungsprozesse bei Kindern und Jugendlichen mit Verhaltensstörungen
  • Förderung von Kindern und Jugendlichen sowie Beratung von Lehrkräften im Entwicklungswissenschaftlichen Ambulatorium
  • Achtsamkeitsbasierte Interventionen bei Jugendlichen mit ADHS
  • Klassenklima-Forschung


    /

    zur Person

    Dr. Dipl.-Psych. Sören Lüdeke
    Geb. am 3.10.1984 in Wuppertal, ein Kind
    Psychologischer Psychotherapeut mit dem Schwerpunkt Verhaltenstherapie

     

    Berufliche Tätigkeiten

    Seit 07/2012Wissenschaftlicher Mitarbeiter
    Universität Wuppertal
    Rehabillitationswissenschaften mit dem Schwerpunkt Psychologie (F. Linderkamp)
    01/2007-06-2012Studentische / wissenschaftliche Hilfskraft
    Allgemeine Psychologie, Köln, Hilde Haider
    Diagnostik und Förderung, Köln, Pia Bienstein
    Psychosomatik, Düsseldorf, Matthias Franz
    02/2013-08/2017Psychotherapeutische Tätigkeit
    Kölner Institut für Verhaltenstherapie (KLVT)
    03/2011-02/2013Psychotherapeutische Tätigkeit
    LVR-Klinik Langenfeld
    09/2010-05/2016Psychologiedozent
    LVR-Klinik Köln, Gesundheitspflegeschule



    Ausbildung

    10/2017

    Promotion (.phil), Wuppertal

    11/2017

    Approbation als Psychotherapeut

    10/2005-03/2011

    Studium Diplom-Psychologie, Köln

     

     

     

    Publikationen

    Publikationen (Auswahl)



    * mit wissenschaftlichem Begutachtungsverfahren (peer-review) 

    *Lüdeke, S. & Linderkamp, F. (2021). Zusammenhänge zwischen dissozialen Verhaltensweisen und Stresserleben bei Jugendlichen. Zeitschrift für Pädagogische Psychologie, 35(4), 249–260. doi.org/10.1024/1010-0652/a000273

    *Lüdeke, S., Linderkamp, F., Baumann, T. & Lembke, E. J. (2020). Empirical Analysis of Creativity in Children and Adolescents with Internalizing and Externalizing Problem Behavior. Child & Youth Care Forum, 49(4), 603–621. doi.org/10.1007/s10566-020-09546-5

    *Linderkamp, F. & Lüdeke, S. (2019). Metaanalyse zur Wirksamkeit achtsamkeitsbasierter Interventionen bei ADHS im Kindes- und Jugendalter. Kindheit und Entwicklung, 28(2), 85-95. doi.org/10.1026/0942-5403/a000278

    *Lüdeke, S. & Linderkamp, F. (2019). Empfinden prosoziale Jugendliche weniger Stress in Peerbeziehungen? Eine Analyse prosozialen Verhaltens bei Jugendlichen mit Verhaltensproblemen. Psychologie in Erziehung und Unterricht, 4, 273-284.  doi.org/10.2378/peu2019.art19d

    *Lüdeke, S., Linderkamp, F. & Cevani, I. (2019). Differenzielle Analysen der Kreativität bei Kindern und Jugendlichen mit ADHS. Kindheit und Entwicklung, 28(2), 106-113.  doi.org/10.1026/0942-5403/a000280

    *Lüdeke, S. & Linderkamp, F. (2018). Beurteilerdiskrepanzen als Indikatoren für Schulstress. Eine Studie zu Einschätzungen internalisierender und externalisierender Verhaltensprobleme aus Sicht von Jugendlichen und Lehrpersonen. Empirische Sonderpädagogik, 4, 353-369.

    *Lüdeke, S. & Linderkamp, F. (2018). The Impact of Internalizing and Externalizing Behavior Problems and Other Empirically Relevant Factors on Stress Perception in Adolescent Peer Relations. Empirische Sonderpädagogik, 10(2), 134-150.

    Linderkamp, F. & Lüdeke, S. (2018). Kontingenzmanagement (Verstärkerpläne). In G. W. Lauth & F. Linderkamp (Hrsg.), Verhaltenstherapie mit Kindern und Jugendlichen (S. 642-659). Weinheim: Psychologie Verlags Union.

    Lüdeke, S. (2018). Verhaltensprobleme bei Jugendlichen. Zur Stressverarbeitung in freundschaftlichen und romantischen Peerbeziehungen. Wiesbaden: Springer Verlag.

    *Lüdeke, S., Linderkamp, F., Weidenfeld, A. & Borusiak, P. (2015). Die Einflüsse des Migrationshintergrundes und psychischer Störungen auf kognitive Leistungsdaten einer SPZ-Inanspruchnahmepopulation. Kindheit und Entwicklung, 24(4), 236-242. doi.org/10.1026/0942-5403/a000179

     

     

    Wissenschaftliche Vorträge und Poster (Auswahl)

    Lüdeke, S. & Linderkamp, F. (2021, November). Internalisierende Verhaltensprobleme bei Jugendlichen. Untersuchungsreihe zu Beurteilerdiskrepanzen in der schulischen Diagnostik. Vortrag im Rahmen der Herbsttagung der Arbeitsgruppe Empirische Sonderpädagogische Forschung (AESF), Luxembourg.

    Lüdeke, S. (2021, März). Achtsamkeitsbasierte Interventionen bei Kindern und Jugendlichen mit Verhaltensstörungen. Eingeladener digitaler Vortrag und Workshop auf der Fachtagung zum Thema schulische Inklusion für Inklusionsassistent*innen in Sachsen, Institut für Angewandte Wissenschaft (IAW), Chemnitz.

    Lüdeke, S. & Linderkamp, F. (2020, November). Ressourcenorientierung in der Diagnostik und Intervention bei Jugendlichen mit ADHS. Experimentelle Studie zur Diagnostik kreativer Leistungen. Vortrag im Rahmen der digitalen Herbsttagung der Arbeitsgruppe Empirische Sonderpädagogische Forschung (AESF), Potsdam.

    Lüdeke, S. (2019, May).  Informant Discrepancies between Teachers and Adolescents in Diagnostic Processes and their Relevance for School Stress. Paper presented at the International Inclusion Conference, University of Massachusetts, Boston, MA (USA).

    Lüdeke, S., Przibilla, B., Linderkamp, F. & Krezmien, M. (2019, May).  International Implementation and Evaluation of Digitalized Universal Designs for Learning (D-UDL) in Inclusive Vocational Education. Paper presented at the International Inclusion Conference, University of Massachusetts, Boston, MA (USA).

    Lüdeke, S., Linderkamp, F. & Cevani, I. (2017, November). Differenzielle Analysen der Kreativität bei Kindern und Jugendlichen mit ADHS. Vortrag im Rahmen der Herbsttagung der Arbeitsgruppe Empirische Sonderpädagogische Forschung (AESF), Frankfurt.

    Lüdeke, S. (2016, September). Die Bedeutung der Schulform für das Stresserleben in Peerbeziehungen bei Jugendlichen mit Verhaltensproblemen. In Dunkake, I., Peers, Netzwerke und Sozialkapital als Bildungs- und Entwicklungsressource für SchülerInnen. Symposium auf dem Kongress der Arbeitsgruppe für empirische Pädagogische Forschung (AEPF), Rostock.

    Lüdeke, S. (2016, July). The Impact of Behavior Problems on Stress Perception in Adolescent Peer Relations: Is Prosocial Behavior a Moderator?. Poster presented at the International Inclusion Conference, Wuppertal. (Best poster award)

    Lüdeke, S.
    (2016, July). Stress Perceptions among Adolescents with Externalizing Problem Behavior. Paper presented at the International Inclusion Conference, Wuppertal.

    Lüdeke, S. & Linderkamp, F. (2015, November). Stresserleben in Peerbeziehungen bei Jugendlichen mit komorbiden Verhaltensproblemen. Vortrag im Rahmen der Herbsttagung der Arbeitsgruppe Empirische Sonderpädagogische Forschung (AESF), Köln.

    Lüdeke, S. & Linderkamp, F. (2013, September). Migrationshintergrund und kognitive Leistung bei Kindern mit psychischen Störungen. Vortrag im Rahmen der 14. Fachgruppentagung Pädagogische Psychologie, Hildesheim.

    Lüdeke, S. & Linderkamp, F. (2013, July).  Intelligence testing in children with migration background in a pediatric outpatient sample.  Paper presented at the XIVth Biennial International Conference of IACEP, Leiden (Netherlands).

    Lüdeke, S. & Linderkamp, F. (2013, April). The impact of social background, psychiatric disorders and migration on intelligence-test-outcomes of children and adolescents.  Paper presented at the International Inclusion Conference, University of Massachusetts, Boston, MA (USA).

    Lüdeke S. & Linderkamp, F. (2013, März). Zum Zusammenhang von kognitiven Leistungsdaten, Migrationshintergrund und Verhaltensstörungen bei Kindern und Jugendlichen. Vortrag auf der ersten Fachtagung der Gesellschaft für empirische Bildungsforschung (GEBF), Kiel.

    Lüdeke, S. (2013, Januar). Kognitiv-verhaltenstherapeutische Interventionen bei ADHS im Jugend- und Erwachsenenalter. Eingeladener Vortrag im Rahmen des hausinternen Weiterbildungsangebots der LVR Kliniken, Langenfeld.

     

     

    Bachelor- und Masterarbeiten

    Ich betreue empirische Bachelor- und Masterarbeiten sowie Forschungspraktika zu den folgenden thematischen Schwerpunkten:

    Schwerpunkt 1: Ressourcenorientierung in der Diagnostik und Intervention

    • Prosoziales Verhalten, Kreativität und andere Ressourcen bei Kindern und Jugendlichen mit ADHS und anderen Verhaltensstörungen
    • Entwicklung und Evaluation von Instrumenten zur Ressourcenerfassung
    • Ressourcenorientierung in der Beratung und Förderung

      Schwerpunkt 2: Beurteilerdiskrepanzen in der Diagnostik und Intervention

      • Einschätzungen von Verhaltensproblemen aus der Perspektive verschiedener schulischer Akteure (Kinder, Jugendliche, Lehrkräfte und andere Pädagog*innen)
      • Prospektive Längsschnittstudie zu Beurteilerdiskrepanzen

      Schwerpunkt 3: Evaluation pädagogischer und psychologischer Interventionen

      • Entwicklung und Evaluation von Fördermaßnahmen (z. B. Achtsamkeitstrainings für Jugendliche mit ADHS)
      • (Differentielle) Wirksamkeitsstudien