Navigationsweiche Anfang

Navigationsweiche Ende

Prof. Dr. Friedrich Linderkamp

Professur für Rehabilitationswissenschaften am Institut für Bildungsforschung in der School of Education.

Arbeitsbereich Rehabilitationswissenschaften

 



E-Maillinderkamp{at}uni-wuppertal.de
Telefon+49 (0)202 439-1260
Büro

FMM.01.21 (Campus Freudenberg)

ZuständigkeitEntwicklungswissenschaftliches Ambulatorium für das Kindes- und Jugendalter

 

Sekretariat: Meltem Er

 

Aktuelles

Die aktuellen Sprechstundentermine finden Sie hier.

 

 

 

/

zur Person

Beschäftigung

 

Seit April 2012

W3-Universitätsprofessur für Rehabilitationswisssenschaften an der Bergischen Universität Wuppertal.

2007 - 2012

W2-Universitätsprofessur für Rehabilitationspsychologie am Institut für Sonderpädagogik der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg.

2006 - 2007

Gastprofessur für Psychologische Diagnostik am Institut für Psychologie der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg.

2002 - 2003

Vertretungsprofessur für Pädagogische Psychologie am Fachbereich Erziehungswissenschaften der Universität Duisburg-Essen.

1993 - 2006

Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Dortmund in der Fakultät Rehabilitationswissenschaften, Lehrstuhl Rehabilitationspsychologie. Kommissarischer Leiter und Projektleiter „Therapieforschung“ in der fakultätseigenen Sonderpädagogischen Beratungsstelle im Zentrum für Beratung & Therapie.

1991 - 1993

Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Projekt „Bewältigung chronischer Erkrankungen" an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg sowie freiberufliche Dozententätigkeit.

 

 

Studium/ Ausbildung

2005Lehrbefähigung für das Fachgebiet „Rehabilitationspsychologie“
(Habilitation).
1999

Approbation zum Psychologischen Psychotherapeuten.

1997

Promotion zum Dr. (phil.) an der Universität Dortmund.

1985 - 1991

Studium der Klinischen Psychologie an der der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg und an der University of New Orleans/USA.

 

 

Sonstige Tätigkeiten

  • Gutachter der Alexander von Humboldt Stiftung
  • Graduate Faculty Member des Center fpr Youth Engagement (CYE) der Universtuty of Massachusetts Amherst (USA) https://www.umass.edu/education/research/center/center-for-youth-engagement
  • Associated Editor der Zeitschrift „Empirische Sonderpädagogik / ESP – International Issue“
  • Mitglied im wissenschaftlichen Beirat der Zeitschrift „Empirische Sonderpädagogik“
  • Mitglied im wissenschaftlichen Beirat der Zeitschrift "Psychoeducational Assessment, Intervention and Rehabilitation (PAIR), online Open Access journal"
  • Mitglied in der Deutschen Gesellschaft für Psychologie (Sektionen Klinische Psychologie und Pädagogische Psychologie)
  • Mitglied in der Deutschen Gesellschaft für Verhaltenstherapie
Publikationen

Bücher:

Lauth, G.W., Linderkamp, F. (Hrsg.)(2018). Verhaltenstherapie mit Kindern und Jugendlichen. 4. vollständig überarbeitete und erweiterte Auflage. Weinheim: Psychologie Verlags Union.

Linderkamp, F. (2011). ADHS im Jugend- und Erwachsenenalter. Bedingungsgefüge und Therapiekonzepte. Tübingen: DGVT-Verlag.

Linderkamp, F., Hennig, T. & Schramm, S. (2011). Lerntraining für Jugendliche mit Aufmerksamkeitsdefizit-/ Hyperaktivitätsstörungen (ADHS). Weinheim: Psychologie Verlags Union.

Lauth, G.W., Linderkamp, F. & Schneider, S. & Brack, U. (Hrsg.)(2008). Verhaltenstherapie mit Kindern und Jugendlichen. 2. überarbeitete und erweiterte Auflage. Weinheim: Psychologie Verlags Union.

Linderkamp, F. & Grünke, M. (2007). Lern- und Verhaltensstörungen – Genese, Diagnostik & Intervention. Weinheim: Psychologie Verlags Union.

Lauth, G.W., Brack, U. & Linderkamp, F. (Hrsg.)(2001). Verhaltenstherapie mit Kindern und Jugendlichen. Weinheim: Psychologie Verlags Union.

Buchbeiträge:

Linderkamp, F. (2018). Achtsamkeit. In G.W. Lauth, U. Brack & F. Linderkamp (Hrsg.), Verhaltenstherapie mit Kindern und Jugendlichen (S. 753-769). Weinheim: Psychologie Verlags Union.

Linderkamp, F.  (2018). Sonderpädagogische Psychologie. In: D.H. Rost, J. Sparfeldt & S. Buch (Hrsg.), Handwörterbuch Pädagogische Psychologie (5. Auflage) (S.771-781). Weinheim: Psychologie Verlags Union.

Linderkamp, F. & Brack, U. (2018). Bezugsperson als Co-Therapeut. In G.W. Lauth, U. Brack & F. Linderkamp (Hrsg.), Verhaltenstherapie mit Kindern und Jugendlichen (S. 735-742). Weinheim: Psychologie Verlags Union.

Linderkamp, F. & Hennig, T. (2018). Soziale Kompetenzen. In G.W. Lauth, U. Brack & F. Linderkamp (Hrsg.), Verhaltenstherapie mit Kindern und Jugendlichen (S. 632-640). Weinheim: Psychologie Verlags Union.

Linderkamp, F. & Lüdeke, S., T. (2018). Kontingenzmanagement (Verstärkerpläne). In G.W. Lauth, U. Brack & F. Linderkamp (Hrsg.), Verhaltenstherapie mit Kindern und Jugendlichen (S. 642-659). Weinheim: Psychologie Verlags Union.

Linderkamp, F. & Przibilla, B. (2018). Rollenspiel. In G.W. Lauth, U. Brack & F. Linderkamp (Hrsg.), Verhaltenstherapie mit Kindern und Jugendlichen (S. 673-685). Weinheim: Psychologie Verlags Union.

Linderkamp, F. (2015). Anforderungen an wirksames Handeln von Lehrkräften in Inklusionsschulen. In: R. Krüger & C. Mähler, (Hrsg.), Gemeinsames Lernen in inklusiven Klassenzimmern. (S.109-119). Neuwied: Carl Link Verlag.

Linderkamp, F. (2014). Kognitive Verhaltensmodifikation. In: Heimlich, U., Stein, R. & Wember, F.B., Lernschwierigkeiten und Verhaltensstörungen (S. 142-144). Stuttgart: Kohlhammer.

Linderkamp, F. (2014). Motivierung durch operante Verstärkung. In G.W. Lauth, M., Grünke & J.C. Brunstein (Hrsg.), Interventionen bei Lernstörungen (2. Auflage) (S.232-242). Göttingen: Hogrefe.

Linderkamp, F. (2013). Verhaltensorientierte Soziale Arbeit mit Menschen mit Behinderungen. In: Blanz, M., Como, F. & Schermer, F. J. (Hrsg.), Verhaltensorientierte Soziale Arbeit. Grundlagen, Methoden, Handlungsfelder. S.105-118). Stuttgart: Kohlhammer.

Linderkamp, F. (2012). Ein lerntheoretischer Zugang zu schulvermeidendem Verhalten. In: H. Ricking (Hrsg.), Schulabbruch – Dropout. (S.191-201). Bad Heilbrunn: Klinkhardt-Verlag.

Linderkamp, F. (2012). Operante Methoden bei Kindern und Jugendlichen. In: G. Meinlschmidt, S. Schneider & J. Margraf (Hrsg.), Lehrbuch der Verhaltenstherapie. Materialien für die Psychotherapie (Bd. 4, S. 531-540). Berlin, Heidelberg, New York, Tokio: Springer.

Linderkamp, F. (2012). Sozialtraining. In K.-P. Horn, H. Kemnitz, W. Marotzki & U. Sandfuchs (Hrsg.), Klinkhardt Lexikon Erziehungswissenschaft KLE (Bd. 3, S. 246). Bad Heilbrunn: Klinkhardt-Verlag

Linderkamp, F. (2011). ADHS im Jugend- und Erwachsenenalter. Erscheinungsbild, Prävalenzen, Komorbidität, Diagnostik. In: F. Linderkamp (Hrsg.), ADHS im Jugendalter: Bedingungsgefüge und Therapie (S.11-25). Tübingen: DGVT-Verlag.

Linderkamp, F. & Grünke, M. (2010). Sonderpädagogische Ambulatorien und ihre Bedeutung für die Verknüpfung von Theorie und Praxis während des Studiums. In Schultze, G. & Ricking, H., Pädagogik bei Verhaltensauffälligkeiten aus interdisziplinärer Sicht (S. 220-231). Bad Heilbrunn: Klinkhardt-Verlag.

Linderkamp, F. (2010). Entwicklung sozialer Kompetenz. In Wachtel, P., Schmetz, D., Kaiser, A. & Werner, B. (Hrsg.), Enzyklopädie Sonderpädagogik, Band 3: Bildung und Erziehung (S.188-192.) Stuttgart: Kohlhammer.

Linderkamp, F. (2009). Operante Methoden. In Margraf, J. & Schneider, S., Lehrbuch der Verhaltenstherapie, 3. Band: Verhaltenstherapie – Störungen des Kindes- und Jugendalters (S.209-220). Heidelberg: Springer.

Linderkamp, F. (2008). Förderung der Aufmerksamkeit und Konzentration. In Arnold, K-H, Graumann, O. & Rakhkochine, A. (Hrsg.), Handbuch Förderung (S.197-205). Beltz: Weinheim und Basel.

Linderkamp, F. (2008). Seelisches Leid bei Menschen mit Teilleistungsschwächen – AD(H)S. In H. Herrmann (Hrsg.), Seelisches Leid – Prävention und Therapie (S. 25-35). Ludwigshafen: SeHT.

Linderkamp, F. (2008). Zur Rückbesinnung auf lerntheoretische Konzepte als Grundlage gezielter Förderung beeinträchtigter Schülerinnen und Schüler. In Kiper, H., Miller, S., Palentien, C. & Rohlfs, C. (Hrsg.), Lernarrangements für heterogene Gruppen - Lernprozesse individuell gestalten (S. 153-167). Bad Heilbrunn: Klinkhardt.

Linderkamp, F. (2008). Lerntheoretische Interventionen: Konditionierung und Verhaltensmodifikation. In H. Julius & B. Gasteiger Klicpera (Hrsg.), Handbuch der Pädagogik und Psychologie bei Behinderungen: Förderschwerpunkt soziale und emotionale Entwicklung (S. 471-486). Göttingen: Hogrefe.

Linderkamp, F. (2008). Aus Sicht der Kinder: Erziehungsverhalten bei Lern- und Verhaltensstörungen. In C. Leyendecker & T. Horstmann (Hrsg.), Gemeinsam Handeln statt Behandeln?! – Aktuelle Aufgaben und Perspektiven der Komplexleistung Frühförderung (S. 296-302). München: Ernst Reinhardt Verlag.

Linderkamp, F. (2008). Rollenspiel. In G.W. Lauth, F. Linderkamp, Schneider, S. & U. Brack (Hrsg.), Verhaltenstherapie mit Kindern und Jugendlichen (S. 705-714). Weinheim: Psychologie Verlags Union.

Linderkamp, F. (2008). Soziale Kompetenzen. In G.W. Lauth, F. Linderkamp, Schneider, S. & U. Brack (Hrsg.), Verhaltenstherapie mit Kindern und Jugendlichen (S. 625-634). Weinheim: Psychologie Verlags Union.

Linderkamp, F. & Brack, U. (2008). Bezugspersonen als Cotherapeuten. In G.W. Lauth, F. Linderkamp, Schneider, S. & U. Brack (Hrsg.), Verhaltenstherapie mit Kindern und Jugendlichen (S. 757-763). Weinheim: Psychologie Verlags Union.

Linderkamp, F. & Brack, U. (2008). Kontingenzmanagement. In G.W. Lauth, F. Linderkamp, Schneider,
S. & U. Brack (Hrsg.), Verhaltenstherapie mit Kindern und Jugendlichen (S. 692-704). Weinheim: Psychologie Verlags Union.

Linderkamp, F. & Brack, U. (2008). Sprachentwicklungsstörungen (Dysgrammatismus,
Sprachverständnisstörungen). In G.W. Lauth, F. Linderkamp, Schneider, S. & U. Brack (Hrsg.), Verhaltenstherapie mit Kindern und Jugendlichen (S.163-173). Weinheim: Psychologie Verlags Union.

Linderkamp, F. (2007). Der Einfluss psychosozialer Risiko- und Schutzfaktoren auf die psychische Gesundheit von Pflegekindern. Forschungsbericht, Universität Oldenburg.

Linderkamp, F. (2007). Diagnostik von Verhaltensstörungen. In F. Linderkamp & M. Grünke (Hrsg.), Lern- und Verhaltensstörungen – Genese, Diagnostik & Intervention (S. 121-129). Weinheim: Psychologie Verlags Union.

Linderkamp, F. (2007). Kognitiv-behaviorale Therapieverfahren. In F. Linderkamp & M. Grünke (Hrsg.), Lern- und Verhaltensstörungen – Genese, Diagnostik & Intervention (S. 166-174). Weinheim: Psychologie Verlags Union.

Linderkamp, F. (2007). Operante Methoden. In F. Linderkamp & M. Grünke (2007), Lern- und Verhaltensstörungen – Genese, Diagnostik & Intervention (S. 156-165). Weinheim: Psychologie Verlags Union.

Linderkamp, F. & Grünke, M. (2007). Lern- und Verhaltensstörungen: Klassifikation, Prävalenz und Prognostik. In F. Linderkamp & M. Grünke (Hrsg.), Lern- und Verhaltensstörungen – Genese, Diagnostik & Intervention (S. 14-28). Weinheim: Psychologie Verlags Union.

Linderkamp, F. (2005). Praxisprojekt Einzelfallevaluation. In K. Subellok, K. Bahrfeck-Wichitill & G. Dupuis (Hrsg.), Sprachtherapie: Fröhliche Wissenschaft oder blinde Praxis (S. 91-100). Oberhausen: Athena.

Linderkamp, F. (2004). Motivierung durch operante Verstärkung. In G.W. Lauth, M. Grünke & J.C. Brunstein (Hrsg.), Interventionen bei Lernstörungen (S. 124-133). Göttingen: Hogrefe.

Linderkamp, F. (2004). Therapieimplikationen bei Störungen des Sozialverhaltens. In Hoppe, F. & Reichert, J. (Hrsg.), Verhaltenstherapie in der Frühförderung (S.84-101). Göttingen: Hogrefe.

Linderkamp, F. (2003). Ein mehrdimensionales Konzept zur Diagnostik sozialer Kompetenz. In A. Fritz, C. Hofmann & G. Ricken (Hrsg.), Diagnose: sonderpädagogischer Förderbedarf (S. 207-219). Lengerich u.a.: Pabst Science Publishers.

Linderkamp, F. (2001). Rollenspiel. In G.W. Lauth, U. Brack & F. Linderkamp (Hrsg.), Verhaltenstherapie mit Kindern und Jugendlichen (S. 533-541). Weinheim: Psychologie Verlags Union.

Linderkamp, F. (2001). Soziale Kompetenz. In G.W. Lauth, U. Brack & F. Linderkamp (Hrsg.), Verhaltenstherapie mit Kindern und Jugendlichen (S. 475-483). Weinheim: Psychologie Verlags Union.

Linderkamp, F. (2000). Therapie bei Aufmerksamkeitsdefizit / Hyperaktivitätsstörung. In C. Leyendecker & T. Horstmann (Hrsg.), Große Pläne für kleine Leute - Grundlagen, Konzepte und Praxis der Frühförderung (S. 148-153). München: Ernst Reinhardt Verlag.

Linderkamp, F. (1999) Psychotherapie mit Kindern und Jugendlichen; Verhaltenstherapie. In W. Senf & M. Broda, Praxis der Psychotherapie (2.Auflage) (S. 623-624). Stuttgart: Georg Thieme Verlag.

Lauth, G.W. & Linderkamp, F. (2018). Verhaltenstherapie bei Kindern und Jugendlichen. In G.W. Lauth, & F. Linderkamp (Hrsg.), Verhaltenstherapie mit Kindern und Jugendlichen (S. 14-34). 4. vollständig überarbeitete und erweiterte Auflage. Weinheim: Psychologie Verlags Union.

Lauth, G.W., Linderkamp, F. & Schneider, S. (2008). Hintergründe psychischer Störungen im Kindes- und Jugendalter. In G.W. Lauth, F. Linderkamp, Schneider, S. & U. Brack (Hrsg.), Verhaltenstherapie mit Kindern und Jugendlichen (S.46-49). Weinheim: Psychologie Verlags Union.

Lauth, G.W., Linderkamp, F., Schneider, S. & Brack, U. (2008). Verhaltenstherapie mit Kindern und Jugendlichen. In G.W. Lauth, F. Linderkamp, Schneider, S. & U. Brack (Hrsg.), Verhaltenstherapie mit Kindern und Jugendlichen (S.2-18). Weinheim: Psychologie Verlags Union.

Lauth, G.W. & Linderkamp, F. (2002). Mehrebenen-Diagnostik bei Aufmerksamkeitsdefizit- / Hyperaktivitätsstörung im Kindesalter - Störungsanalyse und Interventionsplanung. In W. Mutzeck (Hrsg.), Förderdiagnostik bei Lern- und Verhaltensstörungen (S. 210-226). Weinheim: Beltz Verlag.

Lauth, G.W. & Linderkamp, F. (2000). Diagnostik und Therapie bei Aufmerksamkeitsstörungen. In H.C. Steinhausen (Hrsg.), Hyperkinetische Störungen im Kindes- und Jugendalter (S. 136- 163). Stuttgart: Kohlhammer.

Lauth, G.W., Brack, U. & Linderkamp, F. (2001). Verhaltenstherapie bei Kindern und Jugendlichen. In G.W. Lauth, U. Brack & F. Linderkamp (Hrsg.), Verhaltenstherapie mit Kindern und Jugendlichen
(S. 3-14). Weinheim: Psychologie Verlags Union.

Lauth, G.W., Brack, U. & Linderkamp, F. (2001) Verhaltenstherapie in niedergelassenen Praxen. In G.W. Lauth, U. Brack & F. Linderkamp (Hrsg.), Verhaltenstherapie mit Kindern und Jugendlichen (S. 427-435). Weinheim: Psychologie Verlags Union.

 

Zeitschriftenbeiträge:

Linderkamp, (im Druck). Die Effektivität achtsamkeitsbasierter Therapieverfahren bei Kindern und Jugendlichen mit ADHS – ein systematisches Review. Lernen und Lernstörungen.

Linderkamp, F. & Lüdeke, S. (submitted). Zur Wirksamkeit achtsamkeitsbasierter Therapie bei ADHS im Kindes- und Jugendalter - eine empirische Metaanalyse. Kindheit und Entwicklung.

Lüdeke, S., Linderkamp, F. & Przibilla, B. (submitted). Beurteilerdiskrepanzen als Indikatoren für Schulstress. Eine Studie zu Einschätzungen internalisierender und externalisierender Verhaltensprobleme aus Sicht von Jugendlichen und Lehrpersonen. Empirische Sonderpädagogik.

Roden, I., Grube, D., Linderkamp, F., Früchtenicht, K. & Kreutz, G., (submitted). Auditory stimulation training in preschool children with specific language impairments. Frontiers in Psychology.

Lüdeke, S. & Linderkamp, F. (im Druck). Empfinden prosoziale Jugendliche weniger Stress in Peerbeziehungen? Eine Analyse prosozialen Verhaltens bei Jugendlichen mit Verhaltensproblemen. Psychologie in Erziehung und Unterricht.

Lüdeke, S., Linderkamp, F. & Cevani, I. (im Druck). Differenzielle Analysen der Kreativität bei Kindern und Jugendlichen mit ADHS. Kindheit und Entwicklung.

Lüdeke, S. & Linderkamp, F. (im Druck). The Impact of Internalizing and Externalizing Behavior Problems and Other Empirically Relevant Factors on Stress Perception in Adolescent Peer Relations. Empirische Sonderpädagogik.

Hennig, T., Schramm, S.A. & Linderkamp, F. (2017). Cross-informant disagreement on behavioral symptoms in adolescent attention-deficit/hyperactivity disorder and its impact on treatment effects. European Journal of Psychological Assessment: doi: 10.1027/1015-5759/a000446

Hennig, T., Schramm, S.A. & Linderkamp, F. (2017). Einschätzung des Arbeits- und Sozialverhaltens durch Lehrkräfte - eine Validierungsstudie. Empirische Sonderpädagogik, 1, 52-65.

Hennig, T.; Schramm, S.A.; Linderkamp, F. & Koglin, U. (2016). Mediation and moderation of outcome in a training intervention for adolescents with attention-deficit/hyperactivity disorder. Journal of Cognitive Education and Psychology, 15(3), 412-427.

Schramm. S.A.; Hennig, T. & Linderkamp, F. (2016). Training problem-solving- and organizational skills in adolescents with ADHD: a randomized controlled trial. Journal of Cognitive Education and Psychology, 15(3), 391-411.

Przibilla, B., Lauterbach, A., Boshold, F., Linderkamp, F. & Krezmien, M., (2016). Entwicklung und Validierung eines Online-Surveys zur Erhebung von Kompetenzen und Einstellungen von Lehrkräften bzgl. der Inklusion. Empirische Sonderpädagogik, 1, 36-53.

Lüdeke, S., Linderkamp, F., Weidenfeld, A. & Borusiak, P. (2015).  Die Einflüsse des Migrationshintergrundes und psychischer Störungen auf kognitive Leistungsdaten einer SPZ-Inanspruchnahmepopulation. Kindheit und Entwicklung, 24 (4), 236 – 242.

Linderkamp, F. & Lauth, G.W. (2011). The efficacy of pharmacological versus psychotherapeutic therapies in adults with ADHD – an empirical meta-analysis. Verhaltenstherapie 2011;21:229–238. content.karger.com/ProdukteDB/miscArchiv/000/332/429/000332429_sm_eversion.pdf

Linderkamp, F.; Hennig, T. & Schramm, S.A. (2010). Das Lerntraining für Jugendliche mit Aufmerksamkeitsstörungen (LeJA). Konzept und Kasuistik. Verhaltenstherapie mit Kindern & Jugendlichen, 6, (2), 107-116.

Linderkamp, F., Schramm, S. & Michau, S. (2008). Die psychische Entwicklung von Pflegekindern und Pflegeeltern – Ergebnisse einer prospektiven Längsschnittstudie. Verhaltenstherapie & psychosoziale Praxis, 41, (4), 863-880.

Linderkamp, F. (2008). Psychische Gesundheit und Erziehungsverhalten bei Eltern external verhaltensgestörter Kinder. Verhaltenstherapie mit Kindern und Jugendlichen. Zeitschrift für die psychosoziale Praxis, 4, (1), 5-13.

Linderkamp, F. (2006). Elterliches Erziehungsverhalten aus der Sicht von Kindern mit Lern- und Verhaltensstörungen. VHN-Vierteljahreszeitschrift für Heilpädagogik und ihre Nachbargebiete, 75, (2) 159-160.

Linderkamp, F. (2006). Komorbidität und elterliche Psychopathologie bei externalisierenden Verhaltensstörungen im Kindesalter. Zeitschrift für Entwicklungspsychologie und Pädagogische Psychologie, 38 (1), 43-52.

Linderkamp, F. (2004). Untersuchung zur entwicklungsbezogenen Differenzierung bei Oppositionellem Trotzverhalten mit und ohne ADHS. Heilpädagogische Forschung, 30 (4), 178-187.

Linderkamp, F. (2002). Therapieforschung in den Rehabilitationswissenschaften: Die Effektivität eines Trainings für verhaltensauffällige Kinder. UniReport, Forschungsberichte der Universität Dortmund, 35, 55-57.

Linderkamp, F. (2002). Evaluation eines Trainings sozialer Kompetenz im Einzelfalldesign. Psychologie in Erziehung und Unterricht, 49 (2), 121-132.

Linderkamp, F. (2002). Katamnestische Untersuchung zu einem Selbstinstruktionstraining mit aufmerksamkeitsgestörten Kindern. Verhaltenstherapie und Verhaltensmedizin, 23 (1), 53-73.

Linderkamp, F. (2000). Aufmerksamkeits- und Hyperaktivitätsstörungen bei Kindern: Bedingungsgefüge und Möglichkeiten der Behandlung. Praxis Ergotherapie, 13 (4), 236-241.

Linderkamp, F. (1998). Zur phänomenologischen Differenzierung bei Aufmerksamkeits- und Hyperaktivitätsstörungen im Kindesalter. Heilpädagogische Forschung, 24 (1), 2-11.

Linderkamp, F. (1996). Zur Homogenität des Störungsbildes und die Notwendigkeit zur Subgruppendiskussion. Themenheft Aufmerksamkeitsdefizit-/Hyperaktivitätsstörung. Kindheit und Entwicklung, 5, 89-92.

Lauth, G.W. & Linderkamp, F. (1998). Durchführungspraktikabilität eines Therapieprogrammes für aufmerksamkeitsgestörte Kinder. Psychologie in Erziehung und Unterricht, 45, 81-91.

 

Vorträge

Vortrag zum Thema "Efficacy of Mindfulness-Based Interventions in Children and Adolescents with ADHD - A Meta Analysis" auf der Caribbean Regional Conference of Psychology vom 12. bis 16. November in Kingston, Jamaica.

Eröffnungsvortrag zum Thema „Herausforderungen und professionelles Handeln in Zeiten der Inklusion“ auf dem Fachtag „Zukunft BBW und Schule – werden unsere Teilnehmer wirklich immer schwieriger?“ des Christlichen Jugenddorfs BBW in Frechen am 10. Oktober 2018.

Workshop zum Thema „Der Sokratische Dialog“ auf dem Fachtag „Zukunft BBW und Schule – werden unsere Teilnehmer wirklich immer schwieriger?“ des Christlichen Jugenddorfs BBW in Frechen am 10. Oktober 2018.

Chair der Special Interest Group über "Teachers' Attitudes and Competence Towards Inclusion", auf der International Conference on Inclusion an der University of Massachusetts, Amherst, USA am 14. Juli 2017.

Vortrag zum Thema "Class Climate from the perspective of students from different school types, with migration background and special education needs - new results" aif der International Conference of Education and new Developments in Lissabon (END) vom 24. bis 26. Juni 2017 in Lissabon, Portugal.

Vortrag zum Thema "Suspension and Students with Low Incidence Disabilities: Implications of Trends over Time“,  zusammen mit Prof. Dr. Michael Krezmien (University of Amherst, USA), Prof. Dr. Jason Travers (University of Kansas, Lawrence) & Dr. Kristine Camacho, Tantasqua Regional School District, Fiskdale, MA auf der CEC Conference (Council for Exceptional Children) vom 19. bis 22. April 2017 in Boston, USA.

Vortrag zum Thema "Class Climate from the perspective of students from different school types, with migration background and special educational needs“ auf der Konferenz der International Association for Cognitive Education in Southern Africa (IACESA) vom 22. bis 24. Februar 2017 in Kapstadt, Südafrika.

Vortrag zum Thema "Relevant factors of Emotional Intelligence in delinquent adolescents“ auf dem World Congress on Learning Disabilities an der University of Sunderland in London am 10. September 2016.

Vortrag zum Thema "Inklusive Lehrerbildung evidenzbasiert gestalten – Implikationen auf Grundlage der Ergebnisse einer landesweiten Online-Befragung von Lehrpersonen in Nordrhein-Westfalen“, zusammen mit Bodo Przibilla und Anna Haep auf der Tagung der DGfE Sektion Sonderpädagogik an der Universität Paderborn am 22.09. 2016.

Vortrag zum Thema "Teachers’ Attitudes and Competences Towards Inclusion – First Results of a Statewide Online-Survey in North Rhine- Westphalia, Germany“, zusammen mit Bodo Przibilla und Anna Haep auf der International Conference on Inclusion an der Bergischen Universität Wuppertal am 8. Juli 2016.

Chair der Special Interest Group über "Teachers’ Attitudes and Competences Towards Inclusion", auf der  International Conference on Inclusion an der Bergischen Universität Wuppertal am 7. Juli 2016.

Ausrichter der „International Conference on Inclusion”  an der Bergischen Universität Wuppertal vom 07. bis 09. Juli 2016.

Vortrag zum Thema „Empirische Befunde zu Gelingensbedingungen im inklusiven Unterricht“ auf dem Fachtag „#Inklusion“ des Coppelstifts, psychologische Dienste / schulpsychologischer Dienst in Solingen am 24. Februar 2016.

Vortrag zum Thema „Training of learning skills for adolescents with ADHD (LeJA) - newest research data“ auf dem "45th Annual EABCT Congress CBT: A Road to hope and Compassion for people in conflict" vom 31. August – 03. September 2015 an der University of Jerusalem, Israel.

Vortrag zum Thema „Concept and Evaluation of a training of learning skills for adolescents with ADHD (LeJA)“ auf der "International Conference on New Horizons in Education (INTE 2015)" vom 10. Juni – 12. Juni 2015 an der University of Barcelona, Spanien.

Hauptvortrag zum Thema „Elternarbeit aus verhaltenstherapeutischer Sicht“ auf der Frühjahrstagung der Duden Institute für Lerntherapie in Berlin / Erkner am 18. April 2015.

Vortrag zum Thema „Hinweise zur Arbeit mit von ADHS betroffenen Kindern und Jugendlichen“ auf der Frühjahrstagung der Duden Institute für Lerntherapie in Berlin / Erkner am 18. April 2015.

Workshop zum Thema „Verfahren zur Feststellung sonderpädagogischen Unterstützungsbedarfs nach der Ausbildungsordnung für sonderpädagogische Förderung (AO-SF), unter Berücksichtigung aktueller Neuregelungen“ für das Schulamt Mettmann am 19. Dezember 2014.

Vortrag zum Thema „Empirische Befunde zu Gelingensbedingungen im inklusiven Unterricht“ auf dem Fachtag „Inklusion im Klassenraum“ der schulpsychologischen Beratung in Wuppertal am 27. November 2014.

Vortrag zum Thema „ A representative cross-cultural survey of teachers’ attitudes and competences regarding inclusion in Massachusetts (USA) and North Rhine-Westphalia (Germany): Using cognitive interviews to validate survey content and design (Zusammen mit Michael Krezmien, Alexandra Lauterbach, University of Massachusetts, Amherst, USA & Bodo Przibilla, Bergische Universität Wuppertal, Germany) auf der “International Conference on Inclusion” am 11. und 12. Juli 2014 an der Bergischen Universität Wuppertal.

Ausrichter der „International Conference on Inclusion” am 11. und 12. Juli 2014 an der Bergischen Universität Wuppertal.

Vortrag und Workshop zum Thema „Was ist therapeutisch wirksam bei ADHS betroffenen Kindern und Jugendlichen?“ auf der 23. interdisziplinären Fachtagung des Fachverbands für integrative Lerntherapie in Kooperation mit der Universität Duisburg-Essen am 24. Mai 2014 an der Universität Duisburg-Essen.

Keynote-Vortrag zum Thema "A training of learning skills for adolescents with ADHD (LeJA)" auf dem 22nd Annual World Congress On Learning Disabilities am 24. April 2014 in Southampton, England.

Vortrag zum Thema „Chatten und Chillen sehr gut, Mathe ungenügend - Lernstörungen im Kindes- und Jugendalter” am Leibniz-Institut für die Pädagogik der Naturwissenschaften und Mathematik am 06. März 2014 an der Universität Kiel.

Organisation und Durchführung eines wissenschaftlichen Symposiums mit vier Fachvorträgen zu dem Thema "Gelingensbedingungen für ein inklusives Bildungssystem" auf der 2. Tagung der Gesellschaft für Empirische Bildungsforschung (GEBF) am 03. - 05. März 2014 an der Universität Frankfurt.

Vortrag zum Thema „Gelingensfaktoren für ein gutes Gemeinsames Lernen“ im Rahmen der Hospitationswoche des Kompetenzteams Ennepe-Ruhr am 14. November 2013, in Ennepetal.

Vortrag zum Thema „Germany on it's way to an inclusive educational system” auf dem “International Symposium on Inclusive Education” am 03. Juli 2013 an der Bergischen Universität Wuppertal.

Ausrichter des „International Symposium on Inclusive Education” am 03. Juli 2013 an der Bergischen Universität Wuppertal.

Vortrag zum Thema „A training of learning skills for adolescents with ADHD (LeJA) - Concept and Evaluation“ mit Satyam Schramm auf der International Conference of the International Association for Cognitive Education and Psychology (IACEP) vom 24. Juni – 27. Juni 2013 an der University of Leiden / Niederlande.

Vortrag zum Thema „The relevance of social background, psychiatric disorders and migration with respect to intelligence-test outcomes of children and adolescents“ mit Sören Lüdeke auf der International Conference of the International Association for Cognitive Education and Psychology (IACEP) vom 24. Juni – 27. Juni 2013 an der University of Leiden / Niederlande.

Vortrag zum Thema „Germany on it's way to an inclusive educational system” auf dem “Symposium on Inclusion” am 11. April 2013 an der University of Amherst / USA.

Vortrag zum Thema „Zum Zusammenhang von K-ABC-Leistungsdaten, Migrationshintergrund und Verhaltensauffälligkeiten bei Kindern und Jugendlichen“ mit Sören Lüdeke auf der Tagung der Gesellschaft für empirische Bildungsforschung an der Leipniz Universität Kiel vom 11.März -13.März 2013.

Vortrag zum Thema „ADHS und Entwicklungsstörungen des Sprechens: gemeinsame Entwicklungswege und Symptomatiken - Implikationen für die Therapie“ auf dem 30. dgs-Bundeskongress in Bremen vom 20.-22.09.2012

Vortrag zum Thema „Unterrichtsentwicklung: Unterricht in einer inklusiven Schule“ auf der zweiten Wuppertaler Bildungskonferenz der Stadt Wuppertal am 30.5. 2012.

Vortrag zum Thema „Lerntrainings für Jugendliche“ auf Einladung der Bahamas Psychological Association vom 15. – 18.11.2011 an der Caribbean Regional Conference of Psychology in Nassau (Bahamas).

Vortrag zum Thema „Die Effektivität des Lerntrainings LeJA für Jugendliche mit ADHS“ am 10. – 14.Juli 2011 auf der der internationalen Konferenz der International Association for Cognitive Education and Psychology (IACEP) in Boston / USA.

Hauptvortrag (Key note speaker) zum Thema: „Home based and intermediate care – how useful is additional cognitive-behavioral therapy?” auf der XIth Biennial International Eusarf Conference am 22 - 25 September 2010: in Groningen, Niederlande

Vortrag zum Thema: „A training of learning skills for adolescents with ADHD" am 23.-27. Juni 2010 auf dem Psychotherapiekongress: 41. SPR International Meeting in Monterey, USA.

Vortrag zum Thema „ADHS bei Erwachsenen – Wirksame Interventionen; eine empirische Metaanalyse“ auf dem 28. Symposium der Fachgruppe Klinische Psychologie und Psychotherapie der Deutschen Gesellschaft für Psychologie (DGPs) vom 13. bis 15. Mai 2010 an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz.

Organisation und Durchführung eines wissenschaftlichen Symposiums mit vier Fachvorträgen zu dem Thema „ADHS im Jugend- und Erwachsenenalter - Implikationen für Diagnostik und Therapie“ auf dem 26. Kongress für Klinische Psychologie, Psychotherapie und Beratung vom 5.- 9. März 2010 an der Freien Universität Berlin.

Vortrag zum Thema „Die psychische Entwicklung von Pflegekindern und Pflegeeltern – Ergebnisse einer prospektiven Längsschnittstudie.“ auf der 10. Arbeitstagung der AG „Schulabsentismus-Schulaversion-Schuldistanz“ am 06.11.-07.2009 in Eisenach.

Hauptvortrag zum Thema „Gemeinsam Kinder stark machen – Soziale Kompetenzen aufbauen und fördern“ auf dem Grundschultag 2009 für den Elementar- und Primarbereich an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg am 12.03.2009 in Oldenburg.

Vortrag und Workshop für Förderschullehrer/innen mit dem Thema „Förderdiagnostik: Grundlagen, Praxis, neue Konzepte“ am 27.November 2008 am Oldenburger Fortbildungszentrum im Didaktischen Zentrum der der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg.

Hauptvortrag zum Thema „Hätte ich das früher gewusst! Seelisches Leid bei Teilleistungsschwächen – AD(H)S“ auf der bundesweiten Fachtagung der Bundesvereinigung „Selbständigkeitshilfe bei Teilleistungsschwächen e.V.“ (SeHT) am 20.Oktober.2007 in Bad Honnef.

Vortrag zum Thema „Die psychische Entwicklung von Pflegekindern und Pflegeeltern - unter besonderer Berücksichtigung psychisch kranker Eltern" auf der Fachtagung „Kinder psychisch kranker Eltern“ an der Hochschule Niederrhein am 8. März 2007 in Mönchengladbach.

Vortrag zum Thema „Aus Sicht der Kinder: Erziehungsverhalten bei Lern- und Verhaltensstörungen“ auf dem IV. Kölner Frühförderkongress 2006 am 22. September 2006 in Köln.

Vortrag zum Thema „Psychische Gesundheit und Erziehungsverhaltens bei Eltern external verhaltensgestörter Kinder“ / Symposium „Die Störung des Sozialverhaltens als Entwicklungsphase auf dem Weg zur fully functioning person auf dem 16. Kongress für Klinische Psychologie, Psychotherapie und Beratung vom 3.-7. März 2006 an der Humboldt-Universität Berlin.

Vortrag zum Thema: Kognitiv-funktionale und behaviorale Störungsaspekte bei Kindern mit ADHS auf dem Frostig - Kongress am 21./22. November 2003 in Würzburg.

Zum Stellenwert elterlicher Psychopathologie bei externalisierenden Verhaltensstörungen im Kindesalter.

Poster auf dem 4. Workshopkongress für Klinische Psychologie und Psychotherapie, 23. Symposium der Fachgruppe Klinische Psychologie der Deutschen Gesellschaft für Psychologie in Dresden, 5.-7. Mai 2005.

Poster auf dem Internationalen Symposium zum Stand der Präventionsforschung in Köln, 03.-04. Juni 2005.

Vortrag zum Thema „Entwicklung von Diagnoseinventaren zur Feststellung und Förderung der Schulfähigkeit“ bei der AG Bildungsforschung/Bildungsplanung der Stadt Essen (Schulamt, Gesundheitsamt, Schulleitungen Primarstufe und Kindertagesstätten) am 08.07.2003; Stadt Essen.

Vortrag zum Thema „Subgruppenstudie zur Ableitung differenzieller Therapieimplikationen bei expansiven Verhaltensstörungen im Kindesalter“ auf dem Kongress der Deutschen Gesellschaft für Psychologie vom 22. - 26. September 2002 in Berlin.

Vortrag zum Thema „Perspektiven der Forschung bei Aufmerksamkeitsdefizit-/ Hyperaktivitätsstörung.“ Symposium bei der Werner Reimers Stiftung in Bad Homburg, 29. September - 01. Oktober 1997.

Projekte

Class Climate from the perspective of students with migration background and special educational needs
Zur Projektseite

Konzipierung und Evaluation eines Lerntrainings für Jugendliche mit Aufmerksamkeitsdefizit- / Hyperaktivitätsstörungen (ADHS)
Zur Projektseite

Kognitive Bedingungen und Prävention der Spezifischen Sprachentwicklungsstörung
Zur Projektseite

Evaluation von Förderkonzepten für Kinder und Jugendliche mit Lern-/Leistungsstörungen
Zur Projektseite

Der Einfluss psychosozialer Risiken auf die sozial-emotionale Entwicklung von Pflegekindern
Zur Projektseite

Teachers Attitudes and Competences Regarding Inclusion – A Representative Cross-cultural Survey and Differential Analysis in North-Rhine Westphalia (Germany) and Massachusetts (USA)
Zur Projektseite

Self-Regulation and Emotional Intelligence in Adolescents and Young Adults in Prison, a Crosscultural Study
Zur Projektseite

Zum Zusammenhang von K-ABC-Leistungsdaten, Migrationshintergrund und Verhaltensauffälligkeiten bei Kindern und Jugendlichen
Zur Projektseite

Lehre

Betreuung von Masterarbeiten

Leitfaden für wissenschaftliches Arbeiten